Barbara Drucker

Name: Barbara Drucker

Alter: 1968 geboren. Aber irgendwie fühle ich mich

immer noch wie Anfang 40 😉

Wohnort:

In Wien geboren, aufgewachsen und hängengeblieben. Ich bin eine waschechte Wienerin inklusive der obligaten Mischung aus deutschsprachigen und slawischen Vorfahren (Niederösterreich, Bayern, Polen, Böhmen) – in der Monarchie war Wien ein richtiger Melting Pot. Und ich liebe meine Stadt! Diese ganz spezielle Mischung aus Kultur, Nostalgie und hoher Lebensqualität. Grant, Charme und Schmäh. Okay, den Grant brauche ich weniger, dafür aber die Ironie! Die fließt auch mal mehr, mal weniger in meine Bücher ein.

Ich träume von einem Apartment in Grado, denn obwohl Wien sehr viel hat, das Meer hätte ich schon gerne. Aber dafür muss ich noch sehr, sehr viele Bücher verkaufen.

Hobbys: 

Meine zwei wichtigsten Hobbys sind Schreiben und Lesen. Außerdem gehe ich sehr gerne ins Kino und in Musicals. Ich liebe jazzige Songs und Balladen mit dunklen, rauchigen Stimmen und den James-Bond-Sound. Gelegentlich besuche ich klassische Konzerte, vorzugsweise mit Stücken von Rachmaninow, Tschaikowski oder Khatchaturian. Dunkel, leidenschaftlich und aufwühlend.

In meiner Jugend tanzte ich Turnier (Standardtänze), für die „Marchese“-Romane lernte ich historisches Fechten. Beides schaffe ich aber leider körperlich nicht mehr. Eine Zeitlang machte ich Ikebana (japanisches Blumenarrangieren), und ich habe ein Faible für stilvolle Kleidung und Tafelkultur.

Ausgelebtes Hobby:

Jetzt müsste ich eigentlich Schreiben sagen, aber das betrachte ich nicht mehr als Hobby, sondern als Beruf und Berufung. Hobby war es, als ich noch Karl-May-Fanfiction schrieb, jetzt gehe ich mit professionellem Anspruch heran. Ich finde einfach, dass Leser das Beste verdienen, das ein Schriftsteller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zustande bringen kann. Ich kann stundenlang an einer Stelle feilen und schleifen, bis sie den perfekten Klang, das richtige Tempo und einen mitreißenden Rhythmus hat. Hinter jedem Roman stehen zig Überarbeitungen, deshalb veröffentliche ich auch in größeren Abständen. Ich hab’s versucht, ehrlich, aber ich bin nicht der Typ für Schnellschüsse.

Lesen ist mir ganz wichtig, einerseits zur Entspannung, andererseits aber auch, um meinen Stil weiterzuentwickeln und zu schärfen. Ich achte auf einen Mix aus den Genres, in denen ich selbst schreibe, gehobener und literarischer Belletristik. Und ich liebe Anwalts- und Wirtschaftsthriller.

Mein Bedürfnis nach Kunst und Kultur lebe ich auch aus, das ist der Vorteil, wenn man in Wien lebt. Ab und zu ein Musical oder ein klassisches Konzert, Abstecher in Museen (sagte ich schon, dass ich Andy Warhol und Jackson Pollock mag?) Demnächst besuche ich übrigens einen Portraitzeichenkurs. Mal sehen, was ich zusammenbringe 😉

Schönheit brauche ich um mich wie die Luft zum Atmen, das fängt bei meiner Wohnung an, geht mit liebevoll gedeckten Tischen weiter und fließt in meine Buchcover und Websites ein. Die lasse ich grundsätzlich von Profis designen, aber schon das Briefing macht mir Riesenspaß und ich rede auch sehr viel mit 🙂

 

Träume:

Mein größter Traum ist, die Marchese-Romane auf der großen Leinwand zu sehen, in einer Hollywoodproduktion. Oder als BBC-Serie. Mein zweitgrößter sind Übersetzungen in mehrere Sprachen.

Außerdem träume ich von Interviews jeglicher Art. Auf Blogs, Podcasts, Vlogs, Facebook, aber auch auf Messen, im Radio und im Fernsehen.

Ein paar materielle Wünsche gibt es schon noch: den Zweitwohnsitz in Grado, den Grand Canyon sehen, eine Sizilien-Rundreise, ein BMW-Cabrio. Aber im Wesentlichen lebe ich meinen Traum bereits.

Ziele:

Ich möchte in der Liga von John Grisham, Elizabeth George und Ken Follett mitspielen: Anspruchsvolle Unterhaltungsliteratur schreiben und eine Marke sein, die man sofort mit meinen Genres verbindet. Das wären einerseits der historische oder besser gesagt historistische Spannungsroman, wie ich ihn bereits mit der „Marchese“-Reihe schreibe. Unter dem Pseudonym B.D. Winter betrete ich gerade ein ganz anderes Genre. „Shark Temptations“ wird eine Romantic-Suspense-Reihe, auch hier sind die einzelnen Bände in sich abgeschlossen. Sie spielen im Wien der Gegenwart, sind keine richtigen Krimis, haben jedoch Krimi- und Thriller-Elemente. Es werden Gay-Novels, die aber aufgeschlossene Leser von Hetero-Romanen ebenfalls ansprechen sollen. Ich habe ein Faible für charismatische, männliche Protagonisten, komplizierte Beziehungen zwischen starken Charakteren und Spannung, das kann ich in beiden Genres sehr gut transportieren und ausleben.

Dann gehe ich noch mit dem Gedanken an Eventlesungen schwanger. So etwas will aber gut ausgearbeitet und inszeniert sein, denn ich will meinem Publikum da wirklich etwas bieten.

An kurz- und mittelfristigen Zielen steht im Herbst 2017 die Veröffentlichung des ersten Bandes von „Shark Temptations“ an, dann werde ich den dritten „Marchese“-Band in Angriff nehmen.

 

Lebensmotto: 

I do it my way.

 

Leidenschaften neben dem Schreiben:

Friedrich Schiller. Ästhetik. Geschichte. Romantik (aber nicht Kitsch). Außerdem bin ich ein Seminar-Junkie 😉

 

Wie soll Dein Leben in zehn Jahren aussehen?

Im Prinzip ähnlich wie heute. Und wenn der Punkt Träume erfüllt ist, wäre das grandios J

Genres:

Historische Thriller (Barbara Drucker)
Gay Romantic Suspense (B.D. Winter)

 

Website: 

www.barbara-drucker.com

Facebook:

https://www.facebook.com/barbaradrucker.autorin/

https://www.facebook.com/BDWinterAuthor/

 

Bücher:

Das Gift der Schlange (Der Marchese 1) http://amzn.to/2tuchQv

Der Schwur der Schlange (Der Marchese 2) http://amzn.to/2tuhRSN