Flups & Flaps

Pünktlich vor Weihnachten habe ich zwei Kinderbücher von Pax et Bonum bekommen. Ein kleiner Verlag, welcher aus Berlin stammt. Nachdem ich selbst Mutter bin, viel Wert auf Kinderbücher lege und bei uns jeden Abend vorgelesen wird, habe ich mich sehr darüber gefreut. Zumal der Verleger ein wirklich netter Herr ist, mit welchem ich mich gern austausche.

Ein kleiner Tipp von mir. Wenn ihr eines der Bücher kaufen wollt, holt es euch beim Verlag selbst.

Das Buch:

Das Cover ist definitiv Kindergerecht, die Altersempfehlung lautet 3-5 Jahre, wobei ich aufgrund der zahlreichen Informationen eher zu 6 -8 Jahren tendiere.

Veröffentlicht wurde es am 18.04.2014 und es beinhaltet eine süße Botschaft.

Seiten: 52

Kapitel: 7

(Die wirklich eine schöne Vorleselänge haben)

Klappentext:

Wie fühlt es sich an, wenn man nicht so aussieht wie alle anderen?

Eine Geschichte vom Anderssein, von Akzeptanz und einem weißen Eichhörnchen, das einfach nur anders aussieht als seine Artgenossen rundherum.

Flaps soll seine kleine Schwester Flups suchen. Als er sie endlich gefunden hat, erleben die beiden Eichhörnchen viele Abenteuer im Wald und in der großen Stadt. Im Supermarkt geraten sie sogar in eine Mausefalle. Wie sie wieder nach Hause kommen, erzählt dieses spannende Buch für Kinder ab 4 Jahre.

Die Geschichte ist mit 17 zauberhaften Comic-Zeichnungen illustriert. Im Anhang befindet sich ein kleines Tier-Lexikon mit 6 Abbildungen von den handelnden Tieren.

Cover- und Buchillustrationen: Stefan Bischoff Schöpfer der Malte-Comics aus dem Pax et Bonum-Verlag

Zusammenfassung

Die Eichhorngeschwister durchlaufen ein spannendes Abenteuer. Flups ist ein weißes (adoptiertes) Eichhörnchen und damit eine Ausnahme, da alle anderen Eichhörnchen nun mal braun sind. Von anderen gehänselt, erlebt sie eine aufregende Geschichte, gemeinsam mit ihrem Bruder Flaps. Andere Tiere laufen ihnen über den Weg und als sie in die große Stadt kommen, wird es richtig gefährlich. (An der Stelle verrate ich mal nicht zu viel.)

Fazit

Die Botschaft über Andersartigkeit ist klar erkennbar. Ein wenig über Umweltschutz und dem Thema Sterben, befinden sich ebenfalls in dieser Geschichte.

Die Bilder sind sehr liebevoll gestaltet, die Zeichnungen mochte ich sehr. Vor allem finde ich, dass diese Geschichte Kindern sehr viel zu bieten hat. Neben den liebevollen Illustrationen, lässt sich der Text flüssig vorlesen und ist eine schöne Geschichte, die man mit Kindern auch besprechen kann. Am Ende des Buches befindet sich ein kleines Tierlexikon und auch dieses ist sehr aufschlussreich. Es ist ein Buch, bei dem man am Ende sich mit seinem Kind beschäftigen kann. Darüber sprechen, wiederholen oder auch einfach zum Lernen. Gut fand ich, wie die Welt der Menschen, aus Sicht der kleinen Eichhörnchen erklärt wurde. Die vielen trampelnden Füße, vor denen sie Acht geben mussten.

Meine Bewertung:

Cover: 4 Sterne

Idee: 5 Sterne

Umsetzung: 3 Sterne (Teilweise fand ich die Geschichte etwas sprunghaft)

Charaktere: 5 Sterne (Die Geschwister sind süß)

Schreibstil: 5 Sterne (Da kann ich echt nicht meckern)

Macht eine Bewertung von:

****

4 Sterne

Pax et Bonum – Homepage

Pax et Bonum – Facebook

Shop: Gute Produkte4U

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.