Feuerdämon

Meine Gedanken

Anfangs fand ich leicht in die Geschichte hinein. Die Sprünge zwischen den Traumwelten gingen gleitend über. Man muss der Geschichte Zeit geben, damit sie sich entwickeln kann. Teilweise empfand ich sie ein wenig zu episch, aber das ist Geschmackssache. „Feuerdämon“ ist keine romantische Erzählung, eher eine spannende Geschichte über Magie und ist wirklich nicht für den „einfachen“ Leser geeignet.

Maxi Forteller schreibt anspruchsvolle Bücher. Ich persönlich würde mir nur etwas mehr Tiefe bei den Protagonisten und den magischen Elementen wünschen.

Was ich hervorragend fand, waren die biologischen, sehr gut eingearbeiteten Fachbegriffe. Auch wenn ich nicht alle umgehend verstand, bekam ich das Gefühl etwas dazuzulernen. Im Notfall half mir Google.

Fazit: „Der Feuerdämon“ ist zu empfehlen. Wer Stephen King mag, Wüstenplanet oder etwas langgezogenere Geschichten, mit einem guten Spannungsbogen, der ist bei Maxi an der richtigen Stelle. „Der Feuerdämon“ ist keine Erzählung, die man mal schnell verschlingt. Man darf sich Zeit nehmen und das sollte man für diesen Roman.

Persönlich beeindruckten mich die Sprachvielfalt und die Wortgewandtheit,

weshalb ich 4 von 5 Sternchen vergebe.

Danke Maxi, dass ich mich mit deinem Werk auseinandersetzen durfte.

Facebook: Maxi Forteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.