Rescue me

April Nicolai

Endlich hatte ich mal wieder den Wunsch eine erotische Liebesgeschichte zu lesen. Vor einigen Jahren verschlang ich diese regelmäßig, bis ich mich einfach satt las und es wirkte, als würden sich die Geschichten irgendwie alle miteinander ähneln.

Aprils Geschichte stellte mein Seelenheil wieder her und gespannt stürzte ich mich in die Story.

Daten und Fakten:

Taschenbuch: 300 Seiten

Verlag: Feelings (8. April 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 342621525X

ISBN-13: 978-3426215258

Klappentext:

Ist Liebe stärker als Wahnsinn?

Kaja ist verzweifelt. Die krankhafte Liebe eines Stalkers macht ihr das Leben zur Hölle. Die Situation eskaliert, als der Stalker einen Autounfall provoziert, bei dem ihr bester Freund stirbt. Um sich selbst und die Menschen in ihrem Umfeld zu schützen, flüchtet Kaja ans andere Ende Deutschlands.

Doch ihr neuer Vorsatz, niemandem zu vertrauen, gerät ins Wanken, als sie Noah begegnet. Wie ein Blitz trifft sie die Aufmerksamkeit des gutaussehenden Selbstverteidigungslehrers mitten ins Herz.

Gerade als sie beginnt, Noah zu vertrauen, spürt ihr Stalker sie wieder auf. Kaja ist sich sicher: Er wird ihre Liebe zu Noah nicht akzeptieren. Verzweifelt versucht sie Noah zu schützen…

Zusammenfassung:

Nach einem langen Krankenhausaufenthalt und dem Verlust ihres besten Freundes, versucht Kaja ihr Leben neu zu beginnen. Schon beim Umzug trifft sie auf den smarten Noah. Doch der Verursacher ihres Unfalls, welcher sich als Stalker ohne jegliches Gewissen herausstellt, bleibt ihr auf den Fersen.

Während Kaja versucht ihren Gefühlen Noah gegenüber standhaft zu bleiben, sich gegen die Liebe wehrt, ihn sich versucht vom Halse zu halten, rückt der Stalker ihr immer näher.

Fazit:

Eine erotische Geschichte mit Thriller-Elementen. Persönlich fand ich die Geschichte sehr spannend und ich finde es genial, wenn ein Autor das Kribbeln zwischen zwei Personen erzeugen, die Momente in denen man sich von einem Buch nicht trennen und das nervöse herumrutschen, weil man das Ende einfach nicht erwarten kann. Vieles davon fand ich in Aprils Werk und ich las die 300 Seiten innerhalb eines Abends. Gut, ich gestehe, ich stand etwas müde auf, aber dafür hatte sich der Schlafmangel gelohnt.

Das Buch kaufte ich mir selbst und wie bereits erwähnt, der Fluch, dass ich mir besser keine Bücher mehr kaufen solle, scheint aufgehoben zu sein.

Was mir besonders gefiel, dass ich das Ende nicht vorher sah. Nur Kaja wurde mir gelegentlich etwas viel. Auf der einen Seite verkraftete sie alles zu schnell, auf der anderen wirkten ihre kleineren Anfälle – gelegentlich nicht passend, was der Geschichte aber nichts abtat.

Kurz und schmerzlos!

Idee: 5/5 (Erotik und Thriller… Hach, ich steh drauf!)

Cover: 4/5 (Ich mag es!)

Umsetzung: 3/5 (Manchmal ging es mir etwas zu schnell.)

Charaktere: 4/5 (Kaja wurde gelegentlich etwas anstrengend.)

Schreibstil: 4/5

Macht 4 Sterne!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.