Rezension – Werbung Als der Weihnachtsmann seinen Bauch verlor.

Als der Weihnachtsmann seinen Bauch verlor.

Marit Bernson und Stella Chitzos

Produktinformation

Taschenbuch: 76 Seiten

Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (12. Oktober 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3744890651

ISBN-13: 978-3744890656

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 – 8 Jahre

Klappentext:

24 Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen

Was passiert, wenn der Weihnachtsmann zu viel arbeitet? Oder wie feiern Mäuse Weihnachten? Was tun bei Stromausfall an Heiligabend?

Geschichten rund um das Thema Weihnachten. Mit fabelhaften Wesen und Kindern, die dem Weihnachtsfest entgegenfiebern.

Zusammenfassung:

Für mich ist dieses Buch wie ein kleiner liebevoller Weihnachtskalender zu betrachten. In 24 kleinen Gutenachtgeschichten erlebt man viele unterschiedliche Abenteuer. Finde die Idee großartig, ein Buch wie einen Kalender aufzubereiten. Nachdem dies aber auch ein Rezensionsexemplar für die Aktion: Kinder brauchen Bücher! – ist, werde ich es wohl kaufen müssen.

Dafür noch ein, dickes Danke an die Autorin!

Fazit:

Auch als Erwachsene musste ich herzlichst lachen. Panische Elfen die dem Weihnachtsmann seinen Bauch zurück bringen müssen. Gefolgt von Rentierproblemen, hin zu der Frage wo nun der Unterschied zwischen Nikolaus, Weihnachtsmann und Christkind liegt. Aber auf so eine süße Art und Weise erzählt, dass ich fortwährend schmunzeln musste.

Auch Kindergeschichten finden sich. Ein Junge der Kekse backen möchte und dieser Versuch in die Hose geht, ein Mädchen was an Heilig Abend einen Bruder bekommt. Diese kleinen Erzählungen sind so toll gemacht. Ich konnte schmunzeln, lachen und sogar ein Tränchen verdrücken. Das bei einem Kinderbuch?

Womöglich liegt es daran das ich Weihnachten liebe, doch dieses Buch hat einen ganz besonderen Zauber. Die Autorin erschafft mit ihren kleinen Wegbegleitern viele Situationen, Welten und lässt den Kindern ihre Träume. Die kleine erste Schneeflocke, der Teddybär und diese vielen anderen Geschichten eignen sich super für Gutenachtgeschichten, sind aber auch im Kindergarten während der Weihnachtszeit großartig. Sie begleiten die Kinder in 24 Erzählungen und lassen sie bezaubernde Weihnachtsgeschichten erleben. Die Illustrationen sind schlicht gehalten, die man aber bei den wundervollen Geschichten nicht braucht.

Ich kann nicht aufhören zu schwärmen. Der kleine Stern, die beiden Gedichte, die sie in der Vorweihnachtszeit lernen dürfen. Es ist toll und für dieses Kunstwerk gebe ich 5 Sterne.

Im Übrigen, Glitzereier können auch im Notfall als Weihnachtsdeko dienen!

 

5 Sterne!!!

 

Und der erste Versuch, Euch ein wenig auf die baldigen Feiertage einzustimmen.

 

 

 

 

 

Autor: Steffi Krumbiegel

Autorin und leidenschaftliche Leserin. Auf diesem Blog möchte ich meine Leidenschaft mit anderen teilen. Alles auf diesem Blog dreht sich um Literatur, das Schreiben und natürlich das Lesen.

Ein Gedanke zu „Rezension – Werbung Als der Weihnachtsmann seinen Bauch verlor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.