Bruno Moebius

Steckbrief:

Name: Bruno Moebius

Alter: 20xx – 1952

Wohnort:

Wien. Mittlerweile an der fünfzehnten Adresse. Zwischendurch jeweils für kurze Zeit in Reutlingen/BW und Leopoldsdorf bei Wien.

Hobbys: 

Ich fahre gern mit dem Auto umher, sehe mir die Gegend und interessante Städte an und fotografiere viel.
Etwa zehn Jahre lang war ich aktiv im Tierschutz tätig.

Ausgelebtes Hobby:

Im Grunde sollte dieser Titel »Was ich hauptsächlich so treibe« heißen.

Ich wehre mich dagegen, dass künstlerische Tätigkeit als Hobby bezeichnet wird, unabhängig davon, ob man nun Geld damit verdient, wenig oder viel, oder ob man einfach dem Drang der Kreativität nachgibt, ohne finanziellen Erfolg in den Vordergrund zu stellen.

Mir war von Kindheit an ein künstlerischer Weg vorgezeichnet. Ich spielte gelegentlich Kinderrollen an kleinen Theaterbühnen, sang im Schulchor, schrieb Märchen statt ’normaler‘ Schulaufsätze, vor allem in englischer Sprache.

Als ich noch das Gymnasium besuchte, wurden einige meiner Gedichte in einer kleinen Literaturzeitschrift abgedruckt.

Größer war damals aber meine Begeisterung für Musik. Deshalb widmete ich meine Zeit hauptsächlich dem Komponieren von Songs und dem Texten. Nach einigen Erfolgen mit verschiedenen Bands gelang mir eine kurze Karriere als Singer/Songwriter.

Schließlich begann ich, mein bisheriges Leben Revue passieren zu lassen und Episoden daraus in Kurzgeschichten zu verpacken. Es sollten von der ersten Geschichte an etwa zwanzig Jahre bis zur ersten Veröffentlichung eines Buches vergehen, doch dann bekam die Sache Eigendynamik, sodass innerhalb weniger Jahre sechs weitere Bücher folgten.
In eines meiner Bücher flossen meine Erlebnisse als Darsteller am Theater ein, ein lange Zeit vernachlässigtes und in den letzten Jahren umso intensiver ausgeübtes künstlerisches, wenngleich weniger kreatives, Talent.

Website: www.brunomoebius.at

 

Träume:

Ruhe, Frieden, Harmonie.

Ziele:

Ich möchte gesund bleiben – und das möglichst lange. Ich möchte noch viel erleben und auch viel Spannendes, Schönes, nachdenklich Machendes und Humorvolles an mein Publikum weitergeben.

Lebensmotto: 

Wer sich Liebe erhofft, muss Liebe geben.

Leidenschaften neben dem Schreiben:

Leidenschaft.

Wie soll Dein Leben in zehn Jahren aussehen?

So wie heute. Nur noch besser. 🙂